Bild des Gymnasiums Bad Nenndorf

Das GBN unterstützt:

LOGIN

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

TERMINE & LINKS

Museumstag 2018

Besuch des Fagus-Werks in Alfeld

Am 30.01. machten sich wieder 44 Schülerinnen und Schüler der Kunstkurse aus Jahrgang 11 und 12 und fünf KunstlehrerInnen auf den Weg Neues zu entdecken. Diesmal fuhr sie der Bus in das gar nicht weit entfernte Städtchen Alfeld, in dem sich ein bescheidenes UNESCO-Weltkulturerbe, das Fagus- Werk, versteckt hält.

Das Besondere und Einzigartige dieses Ortes ist neben der bedeutenden Architektur Walter Gropius (sie gilt weltweit als Ursprungsbau der Moderne), die seit nunmehr 1911 aktiv laufende Schuhleistenfabrik des Firmengründers Carl Benscheidts.

Aufgeteilt in vier Gruppen durften die Schülerinnen und Schüler an vier Aktionsangeboten teilnehmen.  Einerseits wurden sie von zwei sehr freundlichen und motivierten Fagusmitarbeitern über das Firmengelände sowie durch die Produktions- und Ausbildungsstätten geführt und erhielten Einblick in die Produktion und Geschichte des Fagus-Werks. In einer kreativen Fotoaufgabe hatten die Schülerinnen und Schüler zusätzlich die Gelegenheit, das Gebäude architektonisch zu erkunden und dabei Innen- und Außenelemente moderner Architektur, wie die Glasfassade oder die revolutionäre „offene“ Ecke der beginnenden Skelettbauweise, selbstständig zu entdecken. In der Mittagspause bestand darüber hinaus die Möglichkeit, die im ehemaligen Lagerhaus installierte und sehr umfangreiche Fagus- Gropius- Ausstellung zu besuchen, die unter vielen anderen Aspekten auch einen tollen Einblick in die Schuhmode der letzten 100 Jahre bot. Nicht zuletzt entwarfen die Schülerinnen und Schüler in einem praktischen Workshop ihre eigenen phantasievollen Schuhdesigns, wobei die Fagusschuhleisten ihnen als Schuhbasis dienten.

Auffällig am diesjährigen Museumstag war vor allem das herzliche und unkomplizierte Miteinander aller Beteiligten. Augenscheinlich ein Prinzip, dass auch der Firmengründer und seine Nachfolger sich seit Anbeginn auf die Fahne geschrieben hatten und das bis heute noch aktiv gelebt wird. „Unser Reichtum sind nicht unsere Maschinen, noch ein Bankkonto, sondern das Wissen und Können und die Einsatzbereitschaft unserer Mitarbeiter“ (Carl Benscheidt). Das sympathische Fagus-Werk als „lebendes Denkmal“ scheint seinem Namen damit in vielerlei Hinsicht Ehre zu machen.

Maja Bräutigam 



copyright: Europaschule Gymnasium Bad Nenndorf | Webdesign, Typo3: SOL.Service Online, Hameln