Bild des Gymnasiums Bad Nenndorf

Das GBN unterstützt:

TERMINE & LINKS

11/11/19

Einladung

zu den Weihnachtskonzerten

Sie finden am 18. und 19. Dezember um 18.00 Uhr im Forum statt.

Am Mittwoch mit: Bläserklasse 5b, Unterstufenchor, Stomp, Junior Big Band und Big Band

Am Donnerstag mit: Bläserklasse 6b, Juniorblasorchester, Mittel- und Oberstufenchor und Big Band

Restkarten können noch am Montag, 16.Dezember, in den Pausen erworben werden.


Lesung mit Alice Hasters

"Darf ich mal ihr Haar anfassen?"

Alice Hasters berichtet vor Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Bad Nenndorf über ihre Erfahrungen mit Alltagsrassismus 

Berlin, Köln, Hamburg, Frankfurt: Nach diesen Stationen ihrer Lesetour hatte auf Einladung der SchülerInnenvertretung das Gymnasium Bad Nenndorf am 5.11. 2019 die Autorin Alice Hasters zu Gast. Die in Berlin lebende junge Frau las aus ihrem Sachbuch: „Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten“ und beantwortete Fragen dazu aus dem 10. Jahrgang.

In ihrem Buch schreibt die gelernte Journalistin wie es heutzutage ist, als Schwarze Frau (so bezeichnet sie sich selbst) in Deutschland zu leben. Dabei ging sie in der Lesung vor allem auf das Kapitel Schule ein. Sie beschrieb u.a. Alltagsrassismus in der Schule z.B. beim Thema Kolonialisierung im Geschichtsunterricht. Hierbei forderte sie sich kritischer mit dieser Thematik, aber auch mit Philosophen der Aufklärung wie Kant auseinanderzusetzen, welche trotz revolutionärer Ideen wie der Menschenrechte oder der Gewaltenteilung, rassistische Ansichten hatten und verbreiteten. In der anschließenden Fragerunde gab es die Chance, der Autorin Fragen zu ihrem Buch oder auch ihren Erfahrungen mit Alltagsrassismus zu stellen, was eine rege Teilnahme fand. Sie beschrieb dabei neben Erlebnisse auf der Straße oder im Beruf, dass sie nach den Wahlerfolgen der AfD im vergangenen Jahr den Entschluss gefasst habe, dieses Buch zu schreiben. Nur Empathie, das Sichhineinversetzen in den Anderen könne helfen, Rassismus, den man vielleicht gar nicht ausdrücken wolle, zu vermeiden. Dies zeigte sich am Beispiel der freundlich gemeinten Geste, Menschen mit krausem Haar an den Kopf fassen zu wollen.

Zum Ende bedankte sich Schulleiter Gerald Splitt für die Lesung und hob hervor, dass solche Veranstaltungen einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung der SchülerInnen leisten und man Veranstaltungen an Schulen zu gesellschaftlich wichtigen Themen weiter anbieten müsse, gerade als „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“. Das Bild zeigt die Autorin Alice Hasters (Mitte) mit Schulleiter Gerald Splitt (links) und Dirk Assel vom Projekt "Vielfältig engagiert für Demokratie und Courage" (rechts) und Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10.

Michael Imhof



copyright: Europaschule Gymnasium Bad Nenndorf | Webdesign, Typo3: SOL.Service Online, Hameln